Fachübersetzungsdienst GmbH

Übersetzungsbüro für Privat- und Geschäftskunden

Übersetzung von Lebensläufen

Deutschland: +49 0800 3333 3433
Österreich: +43 1 3050-647
Schweiz: +41 44 5858-297

ab 0.89 € / Zeile

Bewerbungsmappen

Die Übersetzung und lokale Aufbereitung von Lebensläufen und Bewerbungen zählt zu den Kernkompetenzen des FÜD.

Kundenservice

Übersetzung von Bewerbungsunterlagen

Text übersetzen Deutsch Englisch Französisch Portugiesisch
Möchten Sie einen Lebenslauf oder ein Bewerbungsschreiben übersetzen? Möchten Sie Ihre persönliche Homepage lokalisieren oder Ihre Bewerbungsunterlagen an die Standards des Landes Ihrer Bewerbung anpassen? Ob Sie ein Arbeitszeugnis juristisch einwandfrei von Deutsch auf Englisch übersetzen möchten, eine Praktikumsbescheinigung auf Spanisch oder ein allgemeines Anschreiben auf Französisch übersetzen möchten: Der Fachübersetzungsdienst bietet Ihnen stiltreue Übersetzungen für nahezu alle Sprachen und Fachgebiete. Selbstverständlich wird nur in die eigene Muttersprache übersetzt.

Anfrage mit Textanhang

oder

Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Unser Projektmanagement wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
Lebenslauf-Übersetzung mit Gütegarantie Testen Sie uns und fordern Sie eine kostenlose Probeübersetzung an.
Kundenservice

Lebenslauf (CV) übersetzen Deutsch Englisch Französisch Spanisch ...

Unser Übersetzungsbüro garantiert linguistisch und interpretativ einwandfreie Übersetzungen Ihres Lebenslaufes oder Ihres Bewerbungsschreibens zu exzellenten Konditionen. Selbstverständlich werden unter Angabe des Ziellandes auf Wunsch alle gängigen Formatunterschiede in die Übersetzung eingearbeitet, so dass Sie eine vollständig lokalisierte Dokumenten-Sammlung erhalten. Durch einen einschlägigen Bildungsweg, jahrelange Erfahrung und Spezialisierung auf einzelne Sachgebiete generieren unsere Teams exakte Übersetzungen auf nahezu allen Fachgebieten. Sowohl ein professionelles Projektmanagement, als auch die Kooperation mit externen Fachkräften ermöglichen es, hervorragende Ergebnisse bei garantierter Terminologietreue zu generieren. Senden Sie uns einfach Ihren Lebenslauf per Email und bitten Sie um einen Kostenvoranschlag.







Ein Lebenslauf sollte in der Regel in chronologischer und tabellarischer Form aufgebaut sein. Neben den wichtigsten persönlichen Daten - Anschrift, Nationalität, Geburtsdatum - sollte der Lebenslauf eine Auflistung der bisherigen schulischen und beruflichen Leistungen enthalten.
Die genaue Angabe der entsprechenden Daten ist dabei ebenso wichtig wie die detaillierte Benennung und Beschreibung früherer Arbeitgeber und Praktikumsplätze, der jeweiligen Aufgabenfelder und Tätigkeiten, zusätzlicher Qualifikationen sowie eventueller Fortbildungen und Auslandsaufenthalte. Sofern sie für die entsprechende Stelle von Relevanz sind, können auch Hobbies im Lebenslauf angegeben werden. In Deutschland und anderen europäischen Ländern wird darüber hinaus ein aussagekräftiges, aktuelles Bewerbungsfoto gefordert, das den Lebenslauf begleitet.

Ein Lebenslauf sollte in der Regel die Länge von zwei Seiten nicht überschreiten. Schriftart und Schriftgrösse sind frei wählbar, sofern eine gute Lesbatkeit garantiert bleibt. Eine klare Struktur, Übersichtlichkeit und eine fehlerlose Rechtschreibung sind Voraussetzungen für eine überzeugende Bewerbung.


Checkliste Lebenslauf


1) Persönliche Daten
(Name, Anschrift mit Telefon, E-Mail und Fax, Geburtsdatum, Geburtsort, Nationalität. Eventuell Angaben zum Personenstand - ledig oder verheiratet - und zur Anzahl und zum Alter der Kinder)

2) Schulausbildung
(Knapp halten. Je älter Sie sind, desto unwichtiger ist, wann und wo Sie zur Schule gegangen sind, besonders wenn Sie ein paar mal umgezogen sind. Auf jeden Fall sollte den höchste Schulabschluss mit Angabe der Institution/des Ortes und des Datums erwähnt werden)

3) Ggf. Berufsausbildung
(Angaben über Berufsausbildung mit Nennung des Ausbildungsbetriebes und des Abschlusses, evtl. mit Hinweis auf besondere Erfolge)

4) Hochschulstudium
(Nennung des Studienganges oder der Studiengänge. Wenn zwar studiert, aber keinen Abschluss gemacht wurde, Angabe dazu weglassen weil selbsterklärend. Auslandssemester gesondert aufführen.)

5) Ggf. Berufspraxis
(Angaben über bisherigen Arbeitgeber, beginnend mit dem letzten Job und dann chronologisch rückwärts. Alle Zeitangaben müssen mit Monat und Jahr gemacht werden, damit der Lebenslauf keine Lücken hat. Letzte Tätigkeiten kurz stichwortartig beschreiben)

6) Ggf. berufliche/außerberufliche Weiterbildungen

7) Besondere Fähigkeiten
(Sprachkenntnisse und Computerkenntnisse)

8) Sonstiges/Hobbys
(Ehrenamtliches und/oder soziales Engagement, Sport. Sollte möglichst zu der Bewerbung um den speziellen Arbeitsplatz passen) 9) Datum und Unterschrift (Vor- und Zuname, handschriftlich mit blauer Tinte)


Gestaltung des Lebenslaufes:

. leicht lesbarer Schrifttyp
. nur ein Schriftyp
. gezielte aber sparsame Hervorhebungen mit Fettsatz/ Unterstreichung
. Zeilenabstand einzeilig
. Seite nicht überfrachten (nicht mehr als 30 Zeilen pro Seite)
. gleichmäßige Textverteilung auf allen Seiten
. klare Struktur, einheitlicher Aufbau
. zweispaltiger Aufbau (1/3 / 2/3)
. prägnant auf das Wesentliche beschränken
. Gliederungsebenen durch größere Schrift hervorheben
. einzelne Gliederungspunkte durch zwei Leerzeilen voneinander trennen
. Stationen innerhalb eines Gliederungsschwerpunktes durch eine Leerzeile trennen
. Zeitangaben mit vollen Monaten und Jahren
. Keine Lücken im chronologischen Ablauf
. Wenn doch Lücken, dann sinnvoll begründen
. die für die Zielposition relevanten Aspekte betonen, auf Überflüssiges verzichten
. Erfolge und Ergebnisse aufführen
. sprachlich eingängig und leicht verständlich formulieren
. auf nicht allgemeinverständliche Spezialbegriffe verzichten
. nur gängige Fremdworte, Fachbegriffe und Abkürzungen verwenden
. jede Station im Lebenslauf nur unter einem Gliederungspunkt aufführen (so zum Beispiel Auslandspraktika entweder unter "Auslandserfahrung" oder unter "Praktika" aber nicht zweimal)
. auf überflüssige Zeichen, Zahlen (Seitenzahlen) und Worte (Adresswiederholung) verzichten
. sorgfältig auf Rechtschreibung und Interpunktion überprüfen und Endkontrolle auch durch eine andere Person durchführen lassen


Checkliste Bewerbungsmappe


- das Anschreiben (mit Unterschrift und aktuellem Datum)
- den Lebenslauf (mit Unterschrift und aktuellem Datum) mit Lichtbild
- Zeugnisse, Zertifikate, Beurteilungen


Reihenfolge --> vom Wichtigsten/Aktuellsten zum Unwichtigsten/am längsten Zurückliegenden

1. Bewerbungsschreiben (lose beilegen)
2. Deckblatt mit Lichtbild (wahlweise)
3. Lebenslauf (mit Lichtbild, wenn kein Deckblatt vorhanden ist)
4. Referenzen (wenn vorhanden)
5. Arbeitszeugnisse (chronologisch rückwärts)
6. Zeugnis der Berufsqualifizierung (Diplom etc.)
7. Weiterbildungen und Zertifikate
8. Anlagenverzeichnis (wahlweise)



weiterhin gilt zu beachten:

. Nur eine einzige gut lesbare und seriöse Schriftart (z.B. Times Roman, Arial) verwenden (nur wirklich Wichtiges durch Kursiv- oder hervorheben)
. Auf hohe Qualität des Papiers achten (nur feines, weißes Papier, mind. 80 g/m²)
. Unterlagen mit einem Laserdrucker ausdrucken, nicht mit Nadeldrucker
. Auf Vollständigkeit und neuesten Stand der Bewerbungsunterlagen achten
. Zeugnisse nie im Original beilegen. Kopien (aber in bester Qualität) ohne Beglaubigung genügen
. Unterlagen nur einmal verwenden (schon kleinsten Flecken und Knicke zeigen den Personalverantwortlichen, dass diese Unterlagen schon einmal verwendet wurden)
. Lebenslauf nie kopieren sondern immer Original beilegen
. Bewerbungsmappe und/oder Bewerbungshefter nicht knicken oder falten
. Passend großen Briefumschlag oder Versandumschlag (Din-A4) oder Kartonage zum Versenden verwenden
. Richtige Adresse auf der Umschlag (zuständige Sacharbeiter oder Personalverantwortliche gehört mit in die Adresse); sorgfältig handgeschrieben (Druckbuchstaben sind gut lesbar) oder wasserecht gedruckt auf Etikett (keine Druckertinte)
. Versand-Umschlag mit dem richtigen Absender versehen
. Auf den korrekten Portobetrag der Briefmarken ist sehr zu achten
. Versenden Sie Ihre Bewerbung auf dem ganz normalen Postweg. Nicht als Express oder Einschreiben
. Lassen Sie drei Wochen vergehen, bevor Sie sich telefonisch nach dem Verbleib Ihrer Bewerbung erkundigen, wenn Sie noch keine Benachrichtigung erhalten haben.


Möchten Sie einen Lebenslauf von Deutsch auf Englisch übersetzen? Benötigen Sie einen die Übersetzung eines Bewerbungsschreibens oder eines CV auf Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch oder Portugiesisch? Als Übersetzungsdienst für Lebensäufe bearbeiten wir Ihre Unterlagen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch, Brasilianisch, Russisch, Polnisch, Rumänisch, Tschechisch, Slowakisch, Ungarisch, Bulgarisch, Kroatisch, Serbisch, Slowenisch, Albanisch, Griechisch, Türkisch, Japanisch, Chinesisch, Mandarin, Kantonesisch, Koreanisch, Thailändisch, Vietnamesisch, Indonesisch, Malaiisch, Hindi, Lettisch, Litauisch, Estnisch, Arabisch und Hebräisch sowie vielen weiteren Kombinationen.